Wenn der Schwarzwald tagt

Wie jedes Jahr wurden die Mitglieder der Schwarzwald Tourismus GmbH zur großen Jahrestagung geladen, um aktuelle Tourismuszahlen und -entwicklungen in der beliebten Ferienregion Schwarzwald zu besprechen. Als Premium-Wirtschaftspartner durfte Lohospo dabei natürlich nicht fehlen.

Die Zusammenarbeit mit Lohospo

Die Schwarzwald Tourismus GmbH und Lohospo arbeiten langjährig erfolgreich und vertrauensvoll zusammen, seit 2017 intensiviert durch die Übernahme des kompletten Buchungsservices für den Schwarzwald durch Lohospo.

Geschäftsführerin Theresia Datz und Support-Kollegin Alexandra Schwär begaben sich nach Löffingen und nahmen gespannt ihre Plätze in der vorbereiteten Location, der Festhalle, ein, um dem Vortrag und der Talkrunde zu folgen. Begrüßt durch den Vorsitzenden Landrat Frank Scherrer und die Landrätin Dorothea Störr-Ritter, Vorsitzende des Aufsichtsrats, sowie mit einigen freundlichen Willkommensworten des Löffinger Bürgermeisters, begann die Jahreshauptversammlung 2019.

Konkrete Themen der Hauptversammlung waren das Reiseverhalten und die aktuellen Herausforderungen für den Tourismus im Schwarzwald, so z.B. der demografische Wandel sowie das Thema „Big Data“. Da immer mehr Menschen weltweit ihre Informationen über das Internet einholen, setzt auch Hansjörg Mair, Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH, seinen Fokus betont auf die Digitalisierung der Services und Angebote. Dabei stellte er noch einmal besonders heraus, dass die Tourismusentwicklung im Schwarzwald immer auch aus der Perspektive der Einwohner und der lokalen Wirtschaft gedacht wird.

Spannende Themen, und für Lohospo Gastgeber aus dem Schwarzwald sicherlich besonders interessante Fakten:

  • Die Stadt Freiburg hat die höchste Zahl an Übernachtungen, gefolgt von Rust, Karlsruhe, Baden-Baden, Baiersbronn, Bad Dürrheim, Feldberg, Hinterzarten, Titisee-Neustadt, Bad Krozingen, Badenweiler
  • Mehr als 75% aller Übernachtungen im Schwarzwald gehen auf Urlauber aus Deutschland zurück (nach Bundesländern aus 1. Baden-Württemberg, 2. Nordrhein-Westfalen, 3. Bayern)
  • Übernachtungsgäste aus dem Ausland kommen Platz 1: aus der Schweiz, Platz 2: Niederlande, Platz 3: Frankreich)
    → einer Befragung nach ist der Schwarzwald für 83% der Schweizer und 64% der Niederländer die bekannteste Region.
  • Die Tourismusintensivität (Gäste-Übernachtungen in Relation zu den Einwohnern) ist am höchsten in Platz 1: Rust, Platz 2: Feldberg, Platz 3: Hinterzarten
  • Ca. 16,7 Millionen nicht-gewerbliche Übernachtungen gab es 2018
  • Natur, Kulinarik und Kultur stehen als Schwarzwald-Themen bei Gästen im Vordergrund, besonderen Anreiz setzen Wandern, Rad- und Mountainbike, Wintersport, Weintourismus, Städte, Wellness, Thermen und Gesundheit
    → Der typische Schwarzwald-Besucher hat als Motiv für den Aufenthalt das ’sich erholen‘, reist mit dem Auto an und plant als Unternehmung Wanderungen ein
  • Soziale Medien: Eine beeindruckende Zahl der Besucher findet ihren Weg über facebook (noch weit vor Instagram, Youtube und co.)
  • Der Hashtag #blackforest ist Nummer 1 der deutschen Sehenswürdigkeiten
  • Die KONUS-Gästekarte ist einer der wichtigsten Werbeträger des Schwarzwalds
  • Die Auslastung der Schlafgelegenheiten im gesamten Schwarzwald ist von 2007 bis 2018 kontinuierlich gestiegen.

Nachzulesen im Geschäftsbericht 2018 der Schwarzwald Tourismus GmbH.

Tierisches Vergnügen im Tatzmania

Nachdem die wichtigsten Informationen und Erfahrungen ausgetauscht waren, brachte der Tag ein besonders ‚tierisches Vergnügen‘ – mit Tiger, Löwe, Zebra, Wolf, Wapiti, Bison und lustigen Erdmännchen – mit sich. Der Shuttle fuhr die Teilnehmer in den Waldpark Tatzmania in Löffingen. Hier konnten auch die Fahrgeschäfte nach Lust und Laune genutzt werden – für den oder anderen wurde ein alter Kindheitstraum wahr.

Mit vielen Informationen und Eindrücken endete der interessante Tag, – im Gepäck eine der blauen Black.Forest.-Taschen. Zwischen Schwarzwald Magazinen und kleinen Geschenken wie Kugelschreiber und USB Stick fanden sich Leckereien wie Schokolade, ein Likörchen – und ein paar Bärchen, die das ‚tierische Vergnügen‘ des Tages perfekt ausklingen liessen.

Süße Grüße von Lohospo

Wie es aussieht, wenn 350 Gummibärtüten mit einem kleinen Gruß versehen und gepackt werden… So! (Bild unten). Viele Grüße an alle Partner und Gemeinden, die beim Treffen mit dabei waren. Wir würden uns freuen, euch im Rahmen der Lohospo-Akademie bald wiederzusehen.

Die Lohospo-Akademie

Vorträge | Webinare | Workshops für Gastgeber und Ferienregionen
Kontakt: Markus Kamp ► markus.kamp@lohospo.de


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s